Das Wappen

Das Wappen

Gleich nach der Gründung der Gemeinde kam der Wunsch nach einem Wappen auf. So rief man einen Ideenwettbewerb aus und 15 Vorschläge wurden eingereicht. Die Ideen wurden an einen Heraldiker gesandt, der auch die Vorschriften vom Land berücksichtigte.

Am 5. Juni 1980 wurde das Ammersbeker Wappen in die Hauptsatzung der Gemeinde aufgenommen.

Gemeinde Ammersbek im Auftrag von Hartmann-Plan 1997

„In Silber unter zwei nebeneinander stehenden giebelständigen roten Häusern auf einem grünen Hügel, der mit einem goldenen Hufeisen belegt ist, drei grüne Bäume.“

Die Gemeindeflagge zeigt auf weißem, unten mit einem grünem Randstreifen abschließenden Flaggentuch die Figuren des Gemeindewappens in flaggenrechter Tingierung. Der untere Randstreifen wird von dem gleichfarbigen Hügel auf dem Hufeisen teilweise überdeckt. Das Dienstsiegel zeigt das Gemeindewappen mit der Umschrift „Gemeinde Ammersbek, Kreis Stormarn“.

Die offizielle genehmigte Begründung besagt:

„Der grüne Hügel mit den Bäumen steht für das Naturdenkmal ‚Schüberg‘, das goldene Hufeisen für die Sage vom ’schlafenden Heer im Schüberg‘. Die beiden Häuser weisen auf den Zusammenschluß der Dörfer Bünningstedt und Hoisbüttel zur Gemeinde Ammersbek hin.“

Im Mai 1987 genehmigte der schleswig-holsteinische Innenminister die Gemeindeflagge: Auf weißem Tuch mit unterem grünen Rand zeigt sie das Gemeindewappen.


Quelle:
Gemeinde Ammersbek und eigene Recherche